Die Tätigkeit im Überblick

Fachleute für Versicherungsvermittlung beraten und betreuen Kunden bei der Absicherung von Risiken und bei Schadensfällen.

Die Weiterbildung im Überblick

Den Abschluss Fachmann/-frau für Versicherungsvermittlung erwirbt man in einer bundesweit einheitlich geregelten Sachkundeprüfung nach der Verordnung über die Versicherungsvermittlung und -beratung (Versicherungsvermittlungsverordnung).
Für die Zulassung zur Sachkundeprüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Fachleute für Versicherungsvermittlung finden im Versicherungsgewerbe Beschäftigung, z.B. bei Lebens-, Schadens- oder Krankenversicherungen.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Versicherungsfälle abwickeln
  • Beim Kunden ein Angebot erläutern
  • Im Erstgespräch die Bedarfssituation des Kunden ermitteln
  • Ein Angebot ausarbeiten
  • Daten am Computer erfassen
  • Kundenanfragen telefonisch beantworten
  • Bei der Abwicklung eines Versicherungsfalls
  • Auszahlung von Versicherungsleistungen veranlassen
  • Telefonische Nachfrage beim Kunden in einem Schadensfall
  • Arbeitsunterlagen an gesetzliche Neuerungen anpassen