Die Tätigkeit im Überblick

Bootsbauer/innen der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau bauen, warten und reparieren alle Arten von Sportbooten und Nutzfahrzeugen der Binnen- und Seeschifffahrt.

Die Ausbildung im Überblick

Bootsbauer/in der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk.

Typische Branchen

Bootsbauer/innen der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau finden Beschäftigung in erster Linie
  • in handwerklichen Bootsbau- und Reparaturwerkstätten
  • auf Bootswerften
  • in Zulieferbetrieben für Bootsteile aus Kunststoff oder Holz
Darüber hinaus finden sie Beschäftigung
  • in Jachthäfen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Außenbereich Salinge am Mast einer Segelyacht befestigen
  • In der Werkstatt ein ausgebautes Ruderblatt instandsetzen
  • Die Unterkonstruktion für das Armaturenbrett montieren
  • Einen Bootsmotor festschrauben
  • Die Kontur der Querrippen im Bootsrumpf (Spanten) anzeichnen
  • Eine Rundung am Ruder mit dem Schweifhobel herausarbeiten
  • Einen Schiffsumpf mit Bootslack streichen
  • Ein Bauteil an der Bandsäge zuschneiden
  • Formatkreissäge zum präzisen Zuschneiden großer Bauteile
  • Schleifklötze, Schleifbrett und Schleifpapier