Vergütung während des Studiums

Während des Studiums erhält man keine Vergütung.
Für Praxisphasen - beispielsweise während eines Praktikums in einem Unternehmen - kann eine Entlohnung vereinbart werden.
Die Vergütung während eines dualen Studiums variiert je nach Ausbildungsmodell und Unternehmen.

Studienkosten

Studienkosten

  • Einschreib- und Verwaltungsgebühren sowie Semesterbeiträge (z.B. für das Studentenwerk, die verfasste Studentenschaft, ein Semesterticket des öffentlichen Nahverkehrs)
  • ggf. Studiengebühren

    Fachworterklärung

    Studiengebühren

    Mit allgemeinen Studiengebühren oder Studienbeiträgen werden Zahlungen der Studierenden bezeichnet, die semesterweise an die Hochschule zu entrichten sind. Die Beiträge sind zweckgebunden und sollen der Verbesserung der Studienbedingungen dienen. Derzeit werden in Deutschland keine Studiengebühren erhoben. Als letztes Bundesland hat Niedersachsen zum Wintersemester 2014/15 die Studiengebühren abgeschafft. Einige Länder erheben jedoch Gebühren für Langzeitstudierende oder für ein Zweitstudium.

    Weiterbildende Masterstudiengänge sind meistens kostenpflichtig. Neben den oft noch zu entrichtenden allgemeinen Semestergebühren und -beiträgen können die Teilnahmegebühren für das weiterbildende Studium mehrere Tausend Euro pro Semester betragen.


  • Gebühren für "Langzeitstudierende", für ein Zweitstudium oder nach Verbrauch eines festgesetzten Studienguthabens
  • Aufwendungen für Lernmittel und Studienbedarf, z.B. für Bücher, Kopien, Exkursionen
  • Beiträge für eine studentische Krankenversicherung (i.d.R. bei Überschreiten der Altersgrenze von 25 Jahren oder bestimmter Einkommensgrenzen)

Förderungsmöglichkeiten