Die Tätigkeit im Überblick

Mechaniker/innen für Reifen- und Vulkanisationstechnik der Fachrichtung Reifen- und Fahrwerktechnik prüfen, warten und reparieren Schläuche, Reifen und Räder. Sie rüsten Fahrzeuge auf Sonderräder und -reifen um, kontrollieren Auspuff-, Brems- und Klimaanlagen, ersetzen ggf. defekte Teile und optimieren Fahrwerke.

Die Ausbildung im Überblick

Mechaniker/in für Reifen- und Vulkanisationstechnik der Fachrichtung Reifen- und Fahrwerktechnik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Mechaniker/innen für Reifen- und Vulkanisationstechnik der Fachrichtung Reifen- und Fahrwerktechnik finden Beschäftigung
  • in Reifenservicestationen
  • in Kraftfahrzeugreparaturbetrieben oder Vulkanisierwerken
  • bei Reifenhändlern mit Reparatur- und Montageservice

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt auf der Hebebühne ein Fahrwerk einstellen
  • Im Verkaufsraum einen Kunden beim Reifenkauf beraten
  • Im Reifenlager einen geeigneten Reifen auswählen
  • Reifenflanken für die Felgenmontage einfetten
  • Für einen Radwechsel die Muttern von der Felge schrauben
  • Messköpfe für die Achsvermessung über einen Spiegel fixieren
  • Die Klimaanlage eines PKWs überprüfen
  • Den Reifenrundlauf messen
  • Spannvorrichtung für die Reifenwuchtung
  • Profiltiefenmesser
  • Den Wagen zur Achsvermessung auf die Anlage schieben
  • Das Einstellen der Spur wird gezeigt
  • Den Auftrag zur Wartung der Bremsanlage besprechen
  • Nach Anweisung den Reifen auf das Leichtmetallrad montieren
  • Den reparierten Reifen unter Anleitung mit Luft füllen