Die Tätigkeit im Überblick

Metall- und Glockengießer/innen der Fachrichtung Zinngusstechnik fertigen Kunst- und Gebrauchsgegenstände aus Zinn und anderen Metallen. Hierfür stellen sie Gussformen her, schmelzen das Metall, gießen es in die Formen und bearbeiten die dabei entstandenen Teile nach.

Die Ausbildung im Überblick

Metall- und Glockengießer/in der Fachrichtung Zinngusstechnik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Metall- und Glockengießer/innen der Fachrichtung Zinngusstechnik finden Beschäftigung in Zinngießereien und Buntmetallgießereien.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt
  • Beim Vergießen des Metalls in der Zinngießerei
  • Arbeitsplatz in der Werkstatt
  • Im Ausstellungsraum werden die fertigen Stücke präsentiert
  • Verbindungsstellen werden gelötet
  • Flüssiges Zinn wird in eine Form gegossen
  • Die Form wird für den Heißguss erhitzt
  • Einspannen einer Form in die Presse
  • Nach dem Heißguss wird die Form gekühlt
  • Ein Zinnteller wird aus der Form geschlagen
  • Die Form wird gereinigt
  • Ein Werkstück wird auf den Drehstock gespannt
  • Lötnähte werden mit dem Handfräser abgefräst
  • Gussteile werden nachbearbeitet
  • Ein Werkstück wird poliert
  • Beim Abschleifen eines Werkstücks
  • Mit dem Ausbilder im Betrieb
  • Das Polieren wird gezeigt
  • Zum Kühlen der Form wird Wasser mit einem Pinsel aufgetragen