Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in für personenbezogene Dienstleistungen ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 3-jährige Ausbildung wird in hauswirtschaftlichen Betrieben, Dienstleistungsunternehmen, Einrichtungen des Gesundheits- und Sozialwesens oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich z.B. an folgenden anerkannten Ausbildungsberufen:
  • Fachkraft im Gastgewerbe
  • Hauswirtschafter/in
  • Kosmetiker/in
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in für personenbezogene Dienstleistungen erfolgt auf Grundlage von Kammerregelungen.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Hilfestellung leisten beim Ankleiden
  • Ein Patientenzimmer reinigen
  • Bei der Vorbereitung des Mittagessens
  • Eindecken des Mittagstisches
  • Textilien instandsetzen
  • Blutdruck messen bei einer zu betreuenden Person
  • Bei der Nagelpflege
  • Unterstützung bei der Nahrungsaufnahme
  • In den Rollstuhl helfen
  • Bei Erledigungen außer Haus begleiten