Die Tätigkeit im Überblick

Maurer/innen für Restaurierungsarbeiten übernehmen Maurerarbeiten bei der Sanierung, Restaurierung und Rekonstruktion historischer Bauwerke und Bauwerksteile.

Die Weiterbildung im Überblick

Maurer/in für Restaurierungsarbeiten ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Handwerkskammer geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Maurer/innen für Restaurierungsarbeiten finden Beschäftigung
  • in Betrieben des Baugewerbes, z.B. bei Hochbauunternehmen
  • in Restaurierungswerkstätten
  • bei Kirchenbauämtern, in Freilandmuseen oder bei Betreibern historischer Stätten

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Verputzarbeiten im Freien
  • Bearbeiten von Ziegelsteinen auf einem Gerüst
  • Auf dem Dach einen Kran bedienen
  • Rundbogen nach historischem Vorbild wiederherstellen
  • Ein Arbeitsgerüst wird aufgebaut
  • Außenputz ausbessern
  • Beim Anrühren von Mörtel
  • Ausstemmen eines Ziegelsteines
  • Ausführungsqualität der Arbeit mit der Wasserwaage prüfen
  • Mauerwerk mit Tuffstein rekonstruieren