Die Tätigkeit im Überblick

Energiewirtschaftsfachwirte und -fachwirtinnen übernehmen Aufgaben in der Energieversorgung und der Netzwirtschaft. Sie analysieren den Energiemarkt, erarbeiten Markt- und Vertriebsstrategien und koordinieren Netzplanung und -betrieb.

Die Weiterbildung im Überblick

Energiewirtschaftsfachwirt/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Es werden auch Fachwirt-Weiterbildungen in diesem Bereich angeboten, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Handwerkskammern geregelt ist.

Typische Branchen

Energiewirtschaftsfachwirte und -fachwirtinnen finden Beschäftigung in Unternehmen der Energiebranche, z.B. bei Kraftwerks- und Netzwerkbetreibern, Gaswerken oder Fernwärmeerzeugern.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro die Energiebedarfsdaten von Kunden analysieren
  • Im Besprechungsraum Controllingdaten der Energiesparten bewerten
  • Den Ausbau des Energienetzes planen und organisieren
  • Entwicklungen im Energiemarkt softwaregestützt verfolgen
  • Mit Gaslieferanten Einkaufskonditionen verhandeln
  • Trends bei erneuerbaren Energieträgern beobachten
  • Mit Kunden Optimierungen anhand des Stromverbrauchs besprechen
  • Risiken und Auswirkungen gesetzlicher Änderungen bewerten
  • Software zur Kalkulation einer Energieverbrauchsstelle
  • Ausdruck einer Energieverbrauchsanalyse für einen Kunden