kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Fluggerätelektroniker/innen installieren elektrische und elektronische Baugruppen, Geräte und luftfahrttechnische Systeme, z.B. der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik oder Antriebs- und Übertragungstechnik. Diese nehmen sie auch in Betrieb, überprüfen sie, stellen sie ein, setzen sie instand oder wechseln sie aus.

Die Ausbildung im Überblick

Fluggerätelektroniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Fluggerätelektroniker/innen finden Beschäftigung
  • in Unternehmen der Luft- und Raumfahrtindustrie
  • bei Fluggesellschaften
  • in Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Flughäfen
  • bei der Bundeswehr
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Halle Prüfunterlagen ins Flugzeug bringen
  • In der Kabine die Elektronik eines Sitzes überprüfen
  • Elektronische Komponenten im Cockpit nach Checkliste testen
  • An einer Turbine ein Steuerungsinstrument installieren
  • An einem Triebwerk Leitungen austauschen
  • Das Kabel für externe Stromzuführung am Flugzeug anbringen
  • Einen Notfallschalter an der Außenhaut des Flugzeugs testen
  • Ausgeführte Arbeiten in Logbüchern dokumentieren
  • Flight-Management-Computer im Flugzeugrumpf
  • Test-Set für analoge Instrumentensysteme
  • Einweisung in die Arbeit mit Energie- und Datenleitungen
  • Einweisung in den Systemcheck
  • Beim Demonstrieren der Steuerelemente des Cockpits
  • Reparaturarbeiten an Bord werden erläutert