Die Tätigkeit im Überblick

Friseurmeister/innen gestalten die Arbeitsprozesse in Friseurbetrieben, arbeiten praktisch mit und überwachen die Qualität von Haarpflege, Schnitt und Styling. Sie erledigen kaufmännische Aufgaben, beraten Kunden, führen Mitarbeiter/innen und bilden Auszubildende aus.

Die Weiterbildung im Überblick

Friseurmeister/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
. Die Meisterprüfung im zulassungspflichtigen Friseur-Handwerk ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Friseurmeister/innen finden Beschäftigung
  • in Fachbetrieben des Friseur-Handwerks
  • in Kosmetiksalons

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Salon Mitarbeiterin bei der Frisurberatung unterstützen
  • Im Verkaufsraum einen Kunden verabschieden
  • Einer Mitarbeiterin am Modell eine Frisiertechnik zeigen
  • Mit den Mitarbeiterinnen den Einsatzplan besprechen
  • Einer Kundin zu ihrem Styling passende Haarfarben aufzeigen
  • Bei einem Lieferanten telefonisch Haarfärbemittel bestellen
  • Bei einem Kunden Shampoo auswaschen
  • Eine Perücke aus Echthaar am Kopf einer Kundin befestigen
  • Künstliche Haarteile
  • Beistellwagen mit Föhn und Haarbürste