Die Tätigkeit im Überblick

Veranstaltungskaufleute konzipieren und organisieren Veranstaltungen und sorgen für deren reibungslosen Ablauf. Sie kalkulieren die Kosten und übernehmen alle kaufmännischen Aufgaben rund um die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen.

Die Ausbildung im Überblick

Veranstaltungskaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handel.

Typische Branchen

Veranstaltungskaufleute finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Veranstaltungsbetrieben bzw. Dienstleistungsunternehmen der Veranstaltungsbranche
  • in Eventagenturen sowie Unternehmen für Veranstaltungstechnik
  • bei Catering-Unternehmen, in Hotels und Gaststätten mit Veranstaltungsbereich
  • in kommunalen Einrichtungen (z.B. Kulturämter, Büros für Stadtmarketing)
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • bei Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche, die Veranstaltungen oder Messen durchführen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In einem Stadion eine Ortsbegehung mit der Kundin durchführen
  • Im Büro die Konzeption für einen Messestand ausarbeiten
  • Im Besprechungsraum Details eines Open-Air-Events absprechen
  • Die Verfügbarkeit einer Halle für eine Veranstaltung erfragen
  • Ein zielgruppengerechtes Konzept für einen Kongress erstellen
  • Kalkulatorische Planungen für eine Kunstausstellung erarbeiten
  • Technisches Equipment für eine Firmenveranstaltung auswählen
  • Veranstaltungsdetails mit der technischen Leitung besprechen
  • Digitaler Terminkalender
  • Bildschirmkamera für Online-Besprechungen