Die Tätigkeit im Überblick

Beamte und Beamtinnen im gehobenen Archivdienst erfassen, ordnen, bewerten, beschreiben und erhalten Archivgut. Dadurch erschließen sie die archivierten Informationen für verschiedene Nutzergruppen und -interessen.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung im gehobenen Archivdienst

Fachworterklärung

Gehobener Dienst

Bezeichnung einer Laufbahngruppe für Beamte. Die Bezeichnungen für Laufbahngruppen können je nach Bundesland variieren. Entsprechungen für "gehobener Dienst" sind "Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt", "Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene", "dritte Qualifikationsebene" sowie "drittes Einstiegsamt".
erfolgt als Vorbereitungsdienst

Fachworterklärung

Vorbereitungsdienst

Ausbildungszeit zur Vorbereitung auf eine Beamtenlaufbahn. Der Vorbereitungsdienst schließt mit einer Prüfung (z.B. Laufbahn-, Qualifikations- oder große Staatsprüfung) ab.
, der in der Regel als 3-jähriges Diplomstudium organisiert ist. Sie ist durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer geregelt und führt zu einer Laufbahn-/Diplomprüfung.

Typische Branchen

Beamte und Beamtinnen im gehobenen Archivdienst finden Beschäftigung
  • bei Archiven des Bundes, der Länder und Kommunen
  • bei Parlamentsarchiven

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • An der Informationstheke für Nutzer recherchieren
  • Im Lesesaal Neuanschaffungen sichten
  • Prüfen von Archivbeständen im Büro
  • Ausgabe von Archivalien an Nutzer
  • Interessenten fernmündliche Auskünfte erteilen
  • Nutzeranfragen in einer Kartei erfassen
  • Dokumente formal und inhaltlich beschreiben
  • Die Aussonderung archivunwerter Informationsträger planen
  • Veröffentlichungen auswerten
  • Archivalienausstellungen im Team vorbereiten