kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Feinpolierer/innen bringen in Betrieben der Schmuck herstellenden, der optischen oder feinmechanischen Industrie metallene Oberflächen zum Glänzen.

Die Ausbildung im Überblick

Feinpolierer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Feinpolierer/innen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Polierereien
  • in Betrieben der Schmuckherstellung
  • bei Herstellern von feinmechanischen und optischen Erzeugnissen
  • bei Herstellern von Schneidwaren oder Besteck
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in der Produktion elektronischer Bauelemente
  • im Einzelhandel mit Schmuck
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Maschinenhalle die Fliehkraftschleifmaschine bedienen
  • In der Werkstatt eine Oberfläche mit dem Modell abgleichen
  • Eine Metallplatte mit einer Polierscheibe glätten
  • Ein Alufrästeil in der Sandstrahlkabine mattieren
  • Bearbeitungsqualität eines Bauteils mittels Kamera prüfen
  • Die Bearbeitungsrückstände von einem Metallstück abwaschen
  • Sichtkontrolle eines fertig bearbeiteten Kunststoffbauteils
  • Mikromotorschleifmaschine mit Baumwollschwabbel
  • Zu polierendes Werkstück unter der Arbeitslupe
  • Diamantpolierpasten und Verdünnungsfluid