Auf folgende Bedingungen und Anforderungen sollte man sich einstellen:

An der Berufsfachschule:

Unterricht im Klassenverband, ggf. praxisorientierte Aufgaben und Projektarbeit, Aufarbeitung der Inhalte zu Hause

Auf der Lehrrettungswache und im Krankenhaus:

  • Praktische Mitarbeit (unter Anleitung): z.B. Einsatzaufträge entgegennehmen und medizinische Erstversorgung durchführen, Patiententransporte durchführen, Einsatzfähigkeit von Geräten, Materialien und Fahrzeugen herstellen
  • Umgebung: z.B. wechselnde Orte, wechselnde Teams
  • Kleidung: Arbeitskleidung, z.T. Schutzkleidung (z.B. Rettungsdienstjacken, Einweghandschuhe, Mundschutz)
  • Arbeitszeit: Schichtdienst, Bereitschaftsdienst
  • Anforderungen:
    • Entscheidungsfähigkeit und Reaktionsgeschwindigkeit (z.B. beim Treffen schneller Entscheidungen in Notfallsituationen)
    • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein (z.B. beim sorgsamen Reinigen und Versorgen von Wunden, Durchführen invasiver Maßnahmen am Unfall- bzw. Einsatzort)
    • Einfühlungsvermögen (z.B. beim Betreuen von Patienten am Einsatzort und während des Transports)
    • Psychische Stabilität (z.B. bei der Konfrontation mit schweren Verletzungen oder dem Tod eines Unfallopfers)
    • Gute körperliche Konstitution (z.B. für das Heben und Transportieren von Patienten auf Tragen, für Arbeiten am Einsatzort unter Zwangshaltungen)

Erweiterte Informationen - Ausbildungssituation