kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Metall- und Glockengießer/innen der Fachrichtung Metallgusstechnik fertigen technische oder kunsthandwerkliche Gussartikel aus unterschiedlichen Metallen und Legierungen. Sie stellen Gussformen her, bereiten die Metallschmelze auf, überwachen den Guss und bearbeiten die entstandenen Teile nach.

Die Ausbildung im Überblick

Metall- und Glockengießer/in der Fachrichtung Metallgusstechnik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Metall- und Glockengießer/innen der Fachrichtung Metallgusstechnik finden Beschäftigung
  • in Eisen-, Stahl- und Leichtmetallgießereien sowie in Buntmetallgießereien
  • in Werksgießereien von Herstellern von Turbinen, Pumpen, Kompressoren und Maschinen für das Druck- oder Textilgewerbe, bei Zulieferern mit Werksgießereien
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt ein Gussteil der Kokillenform entnehmen
  • In der Formerei Eingussstücke auf fertige Sandformen setzen
  • Flüssiges Aluminium in Sandformen gießen
  • Im Formkasten Sand von Hand verdichten
  • An einem Schmelzofen Schlacke entfernen
  • Zur Herstellung hohler Gussstücke Kerne in Formen einlegen
  • Einer Quarzsandform durch Erhitzen Feuchtigkeit entziehen
  • Ober- und Unterteil einer Sandgussform zusammensetzen
  • Aushärtungsvorrichtung für Quarzsandformen
  • Gegossene Vorrichtung zur Herstellung von LKW-Reifen
  • Es wird gezeigt, wie ein Gussteil zersägt wird
  • Im Ausbildungsbetrieb mit dem Meister
  • Das Abschleifen von Graten wird geübt