Die Tätigkeit im Überblick

Straßenwärter/innen kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, sichern Baustellen und Unfallstellen und übernehmen den Räum- und Streudienst.

Die Ausbildung im Überblick

Straßenwärter/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und in der Industrie.

Typische Branchen

Straßenwärter/innen finden Beschäftigung
  • im öffentlichen Dienst, z.B. bei Straßenbauverwaltungen der Städte, Gemeinden, Kreise
  • in den Straßen- und Autobahnmeistereien der Bundesländer
  • in Baustellensicherungsunternehmen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • An einer Straße behördlich angeordnete Sicherungen vornehmen
  • In der Werkstatt ein neues Verkehrsschild vormontieren
  • An einer Straßenböschung überhängende Äste zurückschneiden
  • Erdarbeiten am Straßenrand durchführen
  • Mit einem Freischneider Bewuchs am Wegrand trimmen
  • Gehölze am Straßenrand mit der Motorsäge roden
  • Den Standort für ein Straßenverkehrszeichen vermessen
  • Das Sägeblatt einer Motorsäge warten
  • Straßenreinigungsfahrzeug auf dem Bauhof
  • Streusalzlager für den Winterdienst