Wichtige Schulfächer

Vertiefte Kenntnisse in folgenden Schulfächern bilden gute Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung:

Deutsch:

Gute Deutschkenntnisse sind unerlässlich, da Erzieher/innen für Jugend- und Heimerziehung erste Lese- und Schreibkenntnisse vermitteln, bei der Sprach- und Sprecherziehung mitwirken oder bei Hausarbeiten unterstützen.

Kunst:

Erzieher/innen für Jugend- und Heimerziehung leiten Kinder und Jugendliche zu kreativer Betätigung an. Dabei sollten sie neben künstlerischen Fähigkeiten auch Kunstwissen mitbringen, um z.B. berühmte Gemälde zu erläutern.

Musik:

Musik spielt für die pädagogische Arbeit von Erziehern und Erzieherinnen für Jugend- und Heimerziehung eine große Rolle. Zusammen mit ihren Schützlingen singen und musizieren sie. Musikalische Kenntnisse und ggf. das Beherrschen eines Musikinstruments sind hierbei hilfreich.

Pädagogik/Psychologie:

Um Kinder angemessen betreuen und fördern zu können, sind pädagogische Fähigkeiten sowie Kenntnisse in Psychologie von Vorteil.

Hauswirtschaftslehre:

Die Auszubildenden kümmern sich z.B. um die Zubereitung der Mahlzeiten. Dafür sind Vorkenntnisse aus dem Fach Hauswirtschaftslehre nützlich.