kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Holz- und Bautenschützer/innen der Fachrichtung Holzschutz untersuchen Schäden an Holzbauteilen und beheben sie. Dazu bekämpfen sie holzzerstörende Insekten, behandeln und beseitigen Pilzbefall und führen Präventivmaßnahmen durch.

Die Ausbildung im Überblick

Holz- und Bautenschützer/in der Fachrichtung Holzschutz ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handwerk.

Typische Branchen

Holz- und Bautenschützer/innen der Fachrichtung Holzschutz finden Beschäftigung
  • im Ausbaugewerbe
  • in Hochbauunternehmen
  • im Bereich Desinfektion und Schädlingsbekämpfung
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Vorarbeiten zur Feuchtigkeitsbekämpfung auf dem Dachstuhl
  • Im Lager wird das benötigte Material zusammengesucht
  • Arbeitsplatz vor Ort einrichten
  • Schädlingsbekämpfung an der Treppe durch Verpressen
  • Holzdielen auf Schäden untersuchen
  • Auswählen der Chemikalien zur Bekämpfung des Befalls
  • Verpressmaterial anrühren
  • Durchführen von Abdichtungsarbeiten an einer Außenwand
  • Holzgerüste durch Einbau zusätzlicher Balken stärken
  • Erledigte Tätigkeiten dokumentieren
  • Die fachkundige Begutachtung eines Holzdaches erläutern
  • Bohren von Löchern zur Behandlung von Feuchtigkeit zeigen
  • Unter Anleitung Bohrlöcher mit chemischen Mitteln auffüllen
  • Art und Umfang des Schädlingsbefalls wird erklärt
  • Unterweisung im Abbeilen von befallenen Holzteilen