Die Tätigkeit im Überblick

Arbeitsmedizinische Assistenten und Assistentinnen unterstützen Betriebs- und Werksärzte bzw. -ärztinnen, indem sie Aufgaben in der arbeitsmedizinischen Beratung, Prävention und Versorgung übernehmen.

Die Weiterbildung im Überblick

Arbeitsmedizinische/r Assistent/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, die durch interne Vorschriften der Lehrgangsträger geregelt ist. Die Lehrgänge unterschiedlicher Dauer können i.d.R. in Teilzeit (Blockunterricht) absolviert werden.

Typische Branchen

Arbeitsmedizinische Assistenten und Assistentinnen finden Beschäftigung
  • bei betriebsärztlichen Diensten
  • in arbeitsmedizinischen Zentren
  • im gewerbeärztlichen Dienst
  • bei Berufsgenossenschaften

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Behandlungsraum eine Urinprobe analysieren
  • Im Büro Krankheitsbilder dokumentieren
  • Beim Anlegen eines Verbands assistieren
  • Auffüllen des Verbandschranks
  • Informationsmaterial zu Präventivmaßnahmen bereitstellen
  • Den Medikamentenbestand aufnehmen
  • Vereinbaren eines Untersuchungstermins
  • Eine betriebsärztliche Untersuchung vorbereiten
  • Die Erstversorgung einer Unfallpatientin vornehmen
  • Bei der Blutabnahme