Die Tätigkeit im Überblick

Geoinformatiker/innen gewinnen, verarbeiten und analysieren geowissenschaftliche raumbezogene Daten und machen diese für die Nutzer zugänglich. Sie erstellen Karten, entwickeln Geoinformationssysteme, Orientierungssysteme oder berechnen Möglichkeiten des Einsatzes von Rettungskräften in Katastrophenfällen.

Typische Branchen

Geoinformatiker/innen finden Beschäftigung z.B.
  • bei Datenverarbeitungsdiensten für Geodaten
  • bei Behörden wie z.B. Landesämtern für Geoinformation
  • bei Software- und Appanbietern für Geoinformationssysteme
  • in Ingenieur- und Vermessungsbüros
  • in Forschung und Entwicklung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Geobasisdaten für ein Onlineportal aufbereiten
  • Im Freien eine Drohne zur Aufzeichnung von Geodaten vorbereiten
  • Mit einem Tachymeter Geländedaten vermessen
  • Ein Satellitenbild zu einer thematischen Karte klassifizieren
  • Das Datenmodell eines Umweltinformationssystems entwickeln
  • Ein Geodaten-Management-Seminar für Anwender/innen vorbereiten
  • Bedienung eines interaktiven Stadtplans über Touchscreen testen
  • Eine Schulung zur Erstellung dreidimensionaler Modelle abhalten
  • Mit 3D-Software und -Drucker modelliertes Geoobjekt
  • Forschungsroboter zur Erfassung von Umgebungsdaten