Die Tätigkeit im Überblick

Papiertechnologen und -technologinnen bedienen und überwachen Maschinen oder Anlagen bei der Herstellung von unterschiedlichen Papierarten, Karton, Pappe und Zellstoff. Sie halten die Maschinen instand und prüfen die Qualität der Papierprodukte.

Die Ausbildung im Überblick

Papiertechnologe/-technologin ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Papiertechnologen/-technologinnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Papier-, Karton- und Pappefabriken
  • in Zellstofffabriken
  • in Tapetenfabriken
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • bei Herstellern von Maschinen für die Papiererzeugung und -verarbeitung
  • in Chemieunternehmen oder in der Abfallwirtschaft, z.B. in Recyclinganlagen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Bedienung der Entwässerungsmaschine in der Fertigungshalle
  • Zellstoff aus dem Lager in die Aufbereitung überführen
  • Auf dem Holzplatz den Transport des Rohholzes überwachen
  • In der Zentrale den Maschinenlauf steuern
  • Kontrolle des Zellstoffes im Waschfilter
  • Das Entrinden der Baumstämme wird überwacht
  • Qualität der Holzschnitzel untersuchen
  • Die Rohstoffbeschickung der einzelnen Maschinen steuern
  • Kontrolle der Muster am Farbthermometer
  • Einstellungen an der Pressenpartie vornehmen
  • Querschneider anpassen
  • Qualitätskontrolle bei der Leimpresse durchführen
  • Die Beschaffenheit der fertigen Zellstoffbögen prüfen
  • Die Aufwicklung der Papierbahn auf den Tambour steuern
  • Bei der Inspektion der betriebseigenen Kläranlage
  • Die Funktion der Rollmaschine wird aufgezeigt
  • Die Funktionsweise der Entwässerungsmaschine wird erläutert
  • Analyse von Wasserproben unter Aufsicht
  • Erläutern der Produktionssteuerung
  • Unterschiedliche Zellstoffzusammensetzungen werden erklärt