Die Ausbildung im Überblick

Fachpraktiker/in für Industriemechanik ist ein Ausbildungsberuf für Menschen mit Behinderung. Die 3,5-jährige Ausbildung wird in der Industrie und im Handwerk oder in Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation durchgeführt. Die Ausbildung orientiert sich am anerkannten Ausbildungsberuf Industriemechaniker/in.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Dauer der Ausbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Die Beschreibung des Ausbildungsberufs Fachpraktiker/in für Industriemechanik erfolgt auf Grundlage der entsprechenden Empfehlung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Materiallager anhand der Stückliste Rohmaterial auswählen
  • Im Pneumatiklabor eine Pneumatikschaltung testen
  • Am Display einer Fräsmaschine Arbeitsparameter eingeben
  • Einen Wendelbohrer an der Schleifmaschine schärfen
  • Das Herstellungsprogramm für ein Drehteil überprüfen
  • Den genauen Durchmesser mit der Messschraube ermitteln
  • Eine elektrische Baugruppe einer CNC-Fräsmaschine prüfen
  • Die defekte Riemenscheibe eines Maschinenantriebs auswechseln
  • Pneumatikventile in einer Schublade
  • Technische Zeichnung eines Maschinenbauteils