Die Tätigkeit im Überblick

Systemelektroniker/innen entwickeln elektrische und elektronische Komponenten, Geräte und Systeme. Sie stellen Muster bzw. Einzelstücke her und planen und überwachen die Serienfertigung. Zudem halten bzw. setzen sie elektronische Geräte und Systeme instand und beraten Kunden.

Die Ausbildung im Überblick

Systemelektroniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Systemelektroniker/innen finden Beschäftigung
  • in Betrieben des Elektrotechnikerhandwerks
  • in Betrieben der Elektroindustrie
  • in Betrieben des Maschinen- und Anlagenbaus
  • in der Herstellung, Installation, Wartung und Reparatur von Bürosystemen, Computern sowie medizintechnischen Geräten

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkstatt Kamerasysteme vor der Auslieferung testen
  • Beim Kunden die Konfiguration einer Produktionsanlage überprüfen
  • Elektronische Komponenten auf einer Reglerkarte befestigen
  • Durch Spannungsmessungen auf einer Platine einen Defekt orten
  • Das Layout einer Platine am Rechner entwerfen
  • Mit dem Werkstattmeister Systemkomponenten überprüfen
  • Verkabelung und Anschlüsse an ein Bauteil montieren
  • Eine Überwachungskamera einstellen
  • Leiterplatten, Messgerät, Lötdraht, Zange
  • Mit Elektronikbauteilen bestückte Platinen