kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Schädlingsbekämpfer/innen schützen Menschen, Tiere, Pflanzen, Vorräte, Materialien, Gebäude und die Umwelt durch geeignete Vorsorgemaßnahmen vor Schädlingen aller Art. Bei Bedarf führen sie befalls- und objektgerechte Bekämpfungsaktionen durch.

Die Ausbildung im Überblick

Schädlingsbekämpfer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Schädlingsbekämpfer/innen finden Beschäftigung
  • in Dienstleistungsbetrieben für Schädlingsbekämpfung und bei Hygienedienstleistern
  • bei Versuchs- und Herstellungsbetrieben für Schädlingsbekämpfungsmittel
  • bei Gesundheits-, Pflanzenschutz- und Landwirtschaftsämtern sowie Forstverwaltungen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In einem Speiseraum eine Schabenfalle installieren
  • Im Freien ein Taubenabwehrgitter auf einem Dach befestigen
  • Einen Krankenwagen gegen Milben behandeln
  • Das biologische Lockmittel in einer Köderbox austauschen
  • Mit Ordnungsamt das Vorgehen gegen eine Rattenplage erörtern
  • Chemische Bekämpfungsmittel sicher im Einsatzwagen verstauen
  • Einem Kunden die Handhabung eines Spritzmittels erklären
  • In einer Großküche aufgestellte Insektenfallen dokumentieren
  • Klebefalle gegen Schaben- und Insektenbefall
  • Giftfreier Köderblock um Mäuse- und Rattenbefall zu erkennen