Die Tätigkeit im Überblick

Fremdsprachenkaufleute erledigen kaufmännische Aufgaben, die sich aus den Auslandskontakten eines Unternehmens ergeben und Fremdsprachenkenntnisse erfordern.

Die Weiterbildung im Überblick

Fremdsprachenkaufmann/-frau ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung gemäß den Rechtsvorschriften der jeweiligen Industrie- und Handelskammern geregelt ist.
Je nach zuständiger Kammer können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.
Daneben besteht die Möglichkeit, eine doppelt qualifizierende Erstausbildung ("Abiturientenausbildung") zum Eurokaufmann/zur Eurokauffrau zu absolvieren.

Typische Branchen

Fremdsprachenkaufleute finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Exportaufträge bearbeiten
  • Beim Kunden vor Ort technische Übersetzungen besprechen
  • Rohübersetzungen erstellen
  • Fremdsprachige Routinebriefe schreiben
  • Formulare bearbeiten
  • Telefonisch Rücksprache mit der Zollbehörde halten
  • Fremdsprachige Vordrucke ausfüllen
  • Korrekturlesen fremdsprachiger Schriftsätze
  • Rechnungen in fremder Währung und Sprache ausstellen
  • Ablage von Lieferscheinen