kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Fotomedienfachleute beraten Kunden und verkaufen ihnen foto- und videobezogene Produkte und Dienstleistungen. Sie erstellen fotografische Aufnahmen und bearbeiten Bilder am Bildschirm.

Die Ausbildung im Überblick

Fotomedienfachmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk.

Typische Branchen

Fotomedienfachleute finden Beschäftigung in erster Linie
  • im Fotofachhandel
  • in Fotolabors und Fotostudios
Darüber hinaus finden sie Beschäftigung
  • bei Herstellern optischer oder fotografischer Geräte
  • in medienbezogenen Dienstleistungsbetrieben wie Bildagenturen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Ladenraum ein Kundengespräch führen
  • Besprechen einer Reklamation mit Kollegen im Büro
  • Porträtaufnahmen im Studio erstellen
  • Die Einstellungen der Kamera kontrollieren
  • Die Präsentation der Ware vornehmen
  • Im Kundengespräch Fragen zu Objektiven klären
  • Den Angebotskatalog eines Herstellers sichten
  • Begutachten von Porträtbildern des Kunden
  • Die Qualität des Ausgabegeräts testen
  • An der Verkaufstheke kassieren
  • Die Funktionsweise eines Stativs erklären
  • Die richtige Kameraeinstellung wird erläutert
  • Einweisung in die Bearbeitung eines Bildes
  • Nach Anleitung Betriebskosten kalkulieren
  • Das Erfassen des Wareneingangs wird demonstriert