kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Bootsbauer/innen der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau bauen, warten und reparieren alle Arten von Sportbooten und Nutzfahrzeugen der Binnen- und Seeschifffahrt.

Die Ausbildung im Überblick

Bootsbauer/in der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handwerk.

Typische Branchen

Bootsbauer/innen der Fachrichtung Neu-, Aus- und Umbau finden Beschäftigung in erster Linie
  • in handwerklichen Bootsbau- und Reparaturwerkstätten
  • auf Bootswerften
  • in Zulieferbetrieben für Bootsteile aus Kunststoff oder Holz
Darüber hinaus finden sie Beschäftigung
  • in Jachthäfen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Einzelbauteile zuschneiden in der Werkstatt
  • In der Lagerhalle den Transport eines Bootes vorbereiten
  • Das Arbeitsfloß am Anlegeplatz positionieren
  • Die Oberfläche eines fertigen Bootsrumpfs polieren
  • Beim Hobeln eines Ruderblattes
  • Ausstanzen von Schraubenverblendungen
  • Einen Mast abschleifen
  • Den Mast zur Montage vorbereiten
  • Bei Reparaturarbeiten an einem Motorboot
  • Einen Schaden an der Bootoberfläche ausbessern
  • Der Ausbilder erläutert eine Konstruktionszeichnung
  • Anleitung beim Schleifen eines Kiels
  • Das Vorgehen bei Reparaturarbeiten wird erklärt
  • Unterweisung bei der Anfertigung einer neuen Halterung
  • Das Abschleifen von Unebenheiten wird demonstriert