kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Straßenwärter/innen kontrollieren Verkehrswege auf Schäden, warten sie und halten sie instand. Sie beseitigen Verschmutzungen, sichern Baustellen und Unfallstellen und übernehmen den Räum- und Streudienst.

Die Ausbildung im Überblick

Straßenwärter/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und in der Industrie.

Typische Branchen

Straßenwärter/innen finden Beschäftigung
  • im öffentlichen Dienst, z.B. bei Straßenbauverwaltungen der Städte, Gemeinden, Kreise
  • in den Straßen- und Autobahnmeistereien der Bundesländer
  • in Baustellensicherungsunternehmen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Arbeitsgeräte und Schilder an der Baustelle ausladen
  • Einsatzfahrzeug im Betriebshof abholen
  • Im Freien straßennahe Grünflächen mähen
  • Entfernen der Fahrbahnoberfläche mit dem Drucklufthammer
  • Schilder für den Einsatz auswählen
  • Abwasserabdeckung herausheben
  • Beim Aufstellen der Verkehrszeichen vor der Baustelle
  • Teermaschine für Baumaßnahmen beladen
  • Stützpfosten zur Stabilisierung von Bäumen anbringen
  • Mobile Ampel zum Absichern der Baustelle aufstellen
  • Einweisung in den sicheren Transport des Arbeitsmaterials
  • Arbeitskontrolle durch den Ausbilder
  • Einweisung in die Bedienung der Teermaschine
  • Reparaturen an der Fahrbahn durchführen wird gezeigt
  • Unter Anleitung ein Verkehrszeichen erneuern