kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Veranstaltungskaufleute konzipieren und organisieren Veranstaltungen und sorgen für deren reibungslosen Ablauf. Sie kalkulieren die Kosten und übernehmen alle kaufmännischen Aufgaben rund um die Planung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen.

Die Ausbildung im Überblick

Veranstaltungskaufmann/-frau ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie und im Handel.

Typische Branchen

Veranstaltungskaufleute finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Veranstaltungsbetrieben bzw. Dienstleistungsunternehmen der Veranstaltungsbranche
  • in Eventagenturen sowie Unternehmen für Veranstaltungstechnik
  • bei Catering-Unternehmen, in Hotels und Gaststätten mit Veranstaltungsbereich
  • in kommunalen Einrichtungen (z.B. Kulturämter, Büros für Stadtmarketing)
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • bei Unternehmen aller Wirtschaftsbereiche, die Veranstaltungen oder Messen durchführen
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro einen Bericht zur Veranstaltung anfertigen
  • In der Messehalle die Umsetzung einer Ausstellung planen
  • Die Aufstellung der Messestände kontrollieren
  • Die Kosten für einen Kongress kalkulieren
  • Das Marketingkonzept mit der Kollegin diskutieren
  • Einzelheiten zu einem Vertrag telefonisch abklären
  • Einen Plan für die Anordnung in der Messehalle  erstellen
  • Im Team die Werbemappe eines Ausstellers besprechen
  • Die Ausführung der Flyer für eine Messe beurteilen
  • Ein Plakat mit Veranstaltungshinweisen wird ausgehängt
  • Unter Anleitung das Ausstellerverzeichnis überprüfen
  • Anweisungen zur telefonischen Kundenberatung geben
  • Das Konzept für  eine Ausstellung erklären
  • Auf eine Besonderheit bei der Auftragsbearbeitung hinweisen
  • Die Zufahrtsmöglichkeiten auf dem Messegelände erläutern