Die Tätigkeit im Überblick

Ingenieure und Ingenieurinnen für Sicherheitstechnik untersuchen Immobilien und Anlagen auf Sicherheitsrisiken und Gefahrenquellen, z.B. hinsichtlich des Brandschutzes oder der Arbeitssicherheit. Daneben sind sie unter anderem in der Umwelttechnik, im Strahlenschutz, in der Verfahrens- und Produktentwicklung oder im Kundenservice und Vertrieb tätig.

Typische Branchen

Ingenieure und Ingenieurinnen für Sicherheitstechnik finden Beschäftigung in Unternehmen vieler Wirtschaftsbereiche.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro einen Feuerwehreinsatzplan ausarbeiten
  • In der Betriebshalle auf eine Gefahrenquelle hinweisen
  • Sicherheitsgefährdende Bereiche stilllegen
  • Informationen zur Unfallvermeidung weitergeben
  • Eine Montageanleitung hinsichtlich der Risiken beurteilen
  • Ein Konzept zur Verhinderung eines Störfalls entwickeln
  • Die Prüfnorm einer Rohrbiegeanlage kontrollieren
  • Eine Sicherheitsanweisung für Bauarbeiten erstellen
  • Fragen zum Sicherheitsprogramm klären
  • Den Aushang zum Gesundheitsschutz auf Aktualität prüfen