Die Tätigkeit im Überblick

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik fertigen und warten Karosserien, Karosserieteile, Baugruppen und Fahrgestelle z.B. von Bussen und Spezialfahrzeugen. Sie rüsten Fahrzeuge aus, bauen Antriebssysteme sowie Sicherheits- und Assistenzsysteme ein und justieren die Systeme.

Die Ausbildung im Überblick

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Industrie und Handel sowie im Handwerk.

Typische Branchen

Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/innen der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik finden Beschäftigung
  • in Betrieben von Fahrzeug- und Nutzfahrzeugherstellern
  • in Zuliefererbetrieben der Kfz-Industrie
  • bei großen Fahrzeugausstattern bzw. -umrüstern
  • in Reparaturwerkstätten
  • in Betrieben, die Oldtimer restaurieren
  • bei Betrieben mit eigenem Fuhrpark- und Werkstattbereich, z.B. Speditionen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle ein Fahrgestell schweißen
  • Im Außengelände ein gewartetes Fahrzeug dem Kunden übergeben
  • An einer Druckluftbremse Anschlussleitungen festschrauben
  • Mit einem optischen Messgerät eine Achse vermessen
  • Hydraulikbauteile eines Fahrzeugkrans montieren
  • An einem Feuerwehrfahrzeug eine Signaleinrichtung anbringen
  • Das hydraulische System einer Ladeeinrichtung kontrollieren
  • Funktionen der Fahrzeugelektronik überprüfen
  • Hydraulikpumpe zum Antrieb einer Ladebühne
  • Drehmomentschlüssel