Die Tätigkeit im Überblick

Eisenbahner/innen in der Zugverkehrssteuerung überwachen und leiten den Schienenverkehr von Stellwerken aus und sorgen so für reibungslose und sichere Abläufe in der Personen- und Güterbeförderung auf der Schiene.

Die Ausbildung im Überblick

Eisenbahner/in in der Zugverkehrssteuerung ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in Eisenbahnunternehmen (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Eisenbahner/innen in der Zugverkehrssteuerung finden Beschäftigung
  • bei Schienennetzbetreibern im Personen- und Güterverkehr
  • in Unternehmen zum Betrieb von Zugsicherungssystemen

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Betriebszentrale Weichen- und Signalstellung regeln
  • Im Stellwerk eine Gleissperrung vorbereiten und durchführen
  • Mit der Gleisaufsicht zur Zugabfertigung kommunizieren
  • Baustellen mithilfe von Übersichts- und Lageplänen sichten
  • Im Fernsprechbuch eine Gleissperrung dokumentieren
  • Eine Rangierfahrt mit einer Lokführung abstimmen
  • Eine Fahrplananordnung bearbeiten und eintragen
  • Die Zustimmung zum Ausschalten einer Oberleitung einholen
  • Stellwand bzw. Stelltafel zur Nachverfolgung des Bahnverkehrs
  • Zugmeldebuch zur Dokumentation im Zugleitbetrieb