kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Beamte und Beamtinnen im gehobenen Sozialversicherungsdienst bearbeiten und überprüfen Anträge und sorgen dafür, dass Antragsteller/innen die ihnen rechtlich zustehenden Sozialleistungen aus gesetzlichen Versicherungen wie Renten-, Kranken-, Unfall- und Pflegeversicherung erhalten.

Die Ausbildung im Überblick

Die Ausbildung im gehobenen Sozialversicherungsdienst

Fachworterklärung

Gehobener Dienst

Bezeichnung einer Laufbahngruppe für Beamte. Die Bezeichnungen für Laufbahngruppen können je nach Bundesland variieren. Entsprechungen für "gehobener Dienst" sind "Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt", "Laufbahngruppe 2, erste Einstiegsebene", "dritte Qualifikationsebene" sowie "drittes Einstiegsamt".
erfolgt als Vorbereitungsdienst

Fachworterklärung

Vorbereitungsdienst

Ausbildungszeit zur Vorbereitung auf eine Beamtenlaufbahn. Der Vorbereitungsdienst schließt mit einer Prüfung (z.B. Laufbahn-, Qualifikations- oder große Staatsprüfung) ab.
, der in der Regel als 3-jähriges Bachelorstudium organisiert ist. Sie ist durch Verordnungen des Bundes bzw. der Bundesländer geregelt.
Über das Studienangebot informiert KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung:

Studiengangsbezeichnungen

Beispiele

  • Management Soziale Sicherheit (Rentenversicherung) (Bachelor)
  • Rentenversicherung (Bachelor)
  • Sozialversicherung (Bachelor)
  • Sozialversicherungsrecht (Bachelor)

Typische Branchen

Beamte und Beamtinnen im gehobenen Sozialversicherungsdienst finden Beschäftigung bei Sozialversicherungsträgern und Behörden, z.B. bei den Dienststellen der Deutschen Rentenversicherung, bei der Künstlersozialkasse, der Unfallversicherung Bund und Bahn oder bei Berufsgenossenschaften.
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Am Schreibtisch im Büro
  • Im Seminarraum eine Mitarbeiterschulung abhalten
  • Eine Versicherte über Altersteilzeit und Rente informieren
  • Arbeitsvorgänge und Personaleinsatz abstimmen
  • Eine Statistik über Rehabilitationsmaßnahmen besprechen
  • Folien für einen Fachvortrag erstellen und aktualisieren
  • Bei der Antragsbearbeitung
  • Erledigen konzeptioneller Aufgaben
  • Bearbeiten eines Rechtsbehelfsverfahrens
  • Eine Rechnungsprüfung durchführen