kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit schützen Personen, Objekte, Anlagen und Werte. Sie planen vorbeugende Maßnahmen für deren Sicherheit bzw. zur Abwehr von Gefahren und führen sie durch.

Die Ausbildung im Überblick

Fachkraft für Schutz und Sicherheit ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Wach- und Sicherheitsgewerbe (Ausbildungsbereich Industrie und Handel).

Typische Branchen

Fachkräfte für Schutz und Sicherheit finden Beschäftigung
  • in Unternehmen des Objekt-, Werte- und Personenschutzes
  • bei Flughafenbetrieben
  • bei Bahnhöfen und Verkehrsgesellschaften
  • bei Unternehmen im Bereich Facility-Management
  • in der Sicherheitsberatung
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Arbeitsplatz Werttransportfahrzeug
  • Beim Werkschutz auf dem Betriebsgelände
  • Im Freien auf Streifengang
  • Sicherheit für Zielperson gewährleisten
  • Besucher nach gefährlichen Gegenständen durchsuchen
  • Taschenkontrolle am Eingang durchführen
  • Eine Band bei einem Auftritt absichern
  • Beim Kontrollieren eines Wohngebietes mit dem Hund
  • Telefonisch werden Termine abgesprochen
  • Eingehende Notrufe entgegennehmen und überprüfen
  • Kundenschlüssel verwalten und kontrollieren
  • Ein Werttransportbehälter wird gemäß Kundenauftrag befördert
  • Der Ausbilder erklärt die Erstellung eines Einsatzplans
  • Einweisung in die Bedienung des Werttransportfahrzeugs
  • Bei einer innerbetrieblichen Schulung im Bereich Waffenkunde