Die Tätigkeit im Überblick

Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveurmeister/innen steuern die Arbeitsprozesse in Handwerksbetrieben für Edelsteinbearbeitung, arbeiten praktisch mit und stellen die exakte Ausführung der Arbeiten sowie die Vermarktung der Produkte sicher. Sie bilden Auszubildende aus, führen Mitarbeiter/innen und betreuen Kunden sowie Lieferanten.

Die Weiterbildung im Überblick

Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveurmeister/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung im zulassungsfreien Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveur-Handwerk ist bundesweit einheitlich geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Edelsteinschleifer- und Edelsteingraveurmeister/innen finden Beschäftigung
  • in handwerklichen Edelstein- und Schmuckwerkstätten
  • in der industriellen Schmuckwarenherstellung
  • im Einzelhandel für Uhren und Schmuck

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Atelier Rohedelsteine begutachten
  • Bei der Edelsteinbearbeitung in der Werkstatt
  • Den betriebsbezogenen Schriftverkehr im Büro erledigen
  • Mitarbeiter beim Edelsteinschleifen anleiten
  • Kunden telefonisch beraten
  • Einen Kostenvoranschlag am PC erstellen
  • Bei Entwurfsarbeiten für eine Edelsteingravur
  • Ein Rohedelstein wird grob in Form gesägt
  • Den Feinschliff an einem Edelstein vornehmen
  • Mittels Handgravierer Feinarbeiten ausführen