Die Tätigkeit im Überblick

Sportfachwirte und -fachwirtinnen bearbeiten Geschäftsvorgänge in Unternehmen, deren Geschäftsfeld Sport oder Sportmanagement ist. Sie nehmen Aufgaben in der Unternehmensleitung sowie in einzelnen Funktionsbereichen wie Organisation, Marketing, Öffentlichkeitsarbeit, Sponsoring, Merchandising und Rechteverwertung wahr und betreuen Kunden in Trainingsfragen.

Die Weiterbildung im Überblick

Sportfachwirt/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, deren Prüfung bundesweit einheitlich geregelt ist.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Sportfachwirte und -fachwirtinnen finden Beschäftigung
  • bei Sportverbänden oder -vereinen
  • bei Betreibern von Fußballstadien, Golfplätzen oder Bowlingbahnen
  • im Einzelhandel mit Sportartikeln
  • bei Sportämtern
  • in Rehabilitationskliniken

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro Verwaltungsaufgaben erledigen
  • Bei der Bestandsaufnahme in der Sportanlage
  • Teambesprechung zu einer bevorstehenden Sportveranstaltung
  • Telefonische Bestellung von Sportartikeln
  • Kunden in die Bedienung eines Sportgeräts einweisen
  • Schwimmbadlift instand halten
  • Die Software eines isokenetischen Sportgeräts wird überprüft
  • Termine für eine Sportveranstaltung planen
  • Wettkampfentfernung einer Zielscheibe überprüfen
  • Auszubildende anleiten