kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Nichteisenmetall-Umformung verarbeiten erschmolzene Nichteisenmetalle weiter und formen diese zu Halbzeugen wie Profilen, Drähten und Blechen um.

Die Ausbildung im Überblick

Verfahrensmechaniker/in in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Nichteisenmetall-Umformung ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Verfahrensmechaniker/innen in der Hütten- und Halbzeugindustrie der Fachrichtung Nichteisenmetall-Umformung finden Beschäftigung in Hütten- und Umformbetrieben, die z.B. Aluminium, Blei, Zink oder Nickel erzeugen oder weiterverarbeiten.
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Die Funktion der Strangpresse in der Werkhalle überprüfen
  • Am Leitstand das Erwärmen des Rohmaterials steuern
  • In der Zuschnittshalle per Fernsteuerung einen Kran bedienen
  • Im Lager die Zusammenstellung bestellter Gebinde absprechen
  • Den in der Presse produzierten Aluminiumstrang kontrollieren
  • Die Qualität angelieferter Aluminiumbarren dokumentieren
  • Eine Matrize zur Formung des Aluminiumstrangs anfertigen
  • Die Geschwindigkeit der Förderanlage einstellen
  • Die Profile produzierter Alu-Schienen nachmessen
  • Konfektionierte Alu-Schienen vor der Lieferung kontrollieren
  • Anleitung in der Überwachung der Aluminiumprofil-Produktion
  • Die Steuerung der Produktionsanlage am Leitstand erläutern
  • Die Messprüfung einer Aluminiumprobe wird demonstriert
  • Die Vorbereitungen zur Messung der Zugfestigkeit aufzeigen
  • Unterweisung in der Endkontrolle von Aluminiumschienen