Das Studium im Überblick

Das grundständige Studienfach

Fachworterklärung

grundständiges Studienfach

Ein grundständiges Studienfach kann als Einzelfach oder in Kombination mit einem oder mehreren anderen Studienfächern im Rahmen eines grundständigen Studiengangs studiert werden, der zu einem ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss führt. An ein erfolgreich abgeschlossenes grundständiges Studium kann ein weiterführendes Studium (auch postgraduales Studium, Aufbau-Studium) angeschlossen werden.
Tiermedizin vermittelt wissenschaftliches und praktisches Grundlagenwissen in Veterinärmedizin, Naturwissenschaften, Agrarwissenschaften, Recht und Verbraucherschutz und führt zu einem berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (staatliche Prüfung).
Das Studium ist bundeseinheitlich durch die Verordnung zur Approbation

Fachworterklärung

Approbation

Speziell in der Medizin und Naturheilkunde: Staatliche Erlaubnis für die berufsmäßige Ausübung der Heilkunde (bzw. Pharmazie) in vollem Umfang. Der Approbation bedürfen Ärzte/Ärztinnen, Zahnärzte/-ärztinnen, Tierärzte/-ärztinnen, Apotheker/innen, Psychologische Psychotherapeuten und -therapeutinnen sowie Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten und -therapeutinnen. Heilpraktiker/innen üben die Heilkunde ohne Approbation aus, d.h. die Erlaubnis nach §1 Abs. 1 Heilpraktikergesetz gestattet nur begrenzte Ausübung von Heilkunde (z.B. Verbot der Verordnung rezeptpflichtiger Arzneimittel). Synonym: Bestallung.
von Tierärztinnen und Tierärzten (TAppV) geregelt.

Studiengangsbezeichnungen

Beispiele

  • Tiermedizin (Staatsexamen)
  • Veterinärmedizin (Staatsexamen)
Über das vollständige Studienangebot informiert KURSNET - Das Portal für berufliche Aus- und Weiterbildung:

Systematikinformationen zum Studienfach