Die Tätigkeit im Überblick

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinmetzarbeiten stellen Boden- und Fassadenplatten, Treppen oder Grabsteine aus Natur- und Kunststein her und verlegen bzw. versetzen die Erzeugnisse vor Ort. Außerdem führen sie Instandhaltungs- sowie Restaurierungsmaßnahmen an der Steinsubstanz von Bauwerken und Denkmälern aus.

Die Ausbildung im Überblick

Steinmetz/in und Steinbildhauer/in der Fachrichtung Steinmetzarbeiten ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im Handwerk.

Typische Branchen

Steinmetze und Steinbildhauer bzw. Steinmetzinnen und Steinbildhauerinnen der Fachrichtung Steinmetzarbeiten finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Naturwerkstein- sowie Natursteinbe- und -verarbeitung, z.B. in Steinmetz- und Grabsteinwerkstätten
  • in Restaurierungsbetrieben für historische Gebäude und Steindenkmäler
  • in Museumswerkstätten
  • in Kirchenbauämtern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Werkhalle eine Steinplatte mit dem Vakuumheber transportieren
  • Auf einer Restaurierungsbaustelle eine Balustrade bearbeiten
  • Im Haus eines Kunden einen Natursteinboden verlegen
  • Mit dem Scharriereisen einen Einfassungsstein behauen
  • Einen Plattenausschnitt an der CNC-Schneidemaschine herstellen
  • An der Brückensäge ein Massivstück per Handsteuerung trennen
  • Eine Stele für ein Grabmal mit dem Trennschleifer zuschneiden
  • Mit dem Stapler eine Granitplatte vom Lagerplatz holen
  • Stockhämmer für Pressluftgeräte zur Oberflächenbearbeitung
  • Zeichnung eines historischen Giebelaufsatzes mit Maßangaben