Die Tätigkeit im Überblick

Textilingenieure und Textilingenieurinnen planen, leiten und überwachen die Fertigung in den unterschiedlichen Sparten der Textilindustrie, konzipieren neue Fertigungsverfahren und wirken bei der Entwicklung neuer Materialien mit.

Typische Branchen

Textilingenieure und -ingenieurinnen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Betrieben der Textilindustrie
  • in Betrieben der Leder herstellenden und verarbeitenden Industrie
  • in Maschinenbauunternehmen
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Kfz-Zulieferbetrieben (z.B. textil- und lederbasierte Komponenten von Fahrzeuginnenräumen)
  • bei Bekleidungsherstellern
  • in textil- und ledertechnischen Forschungsinstituten
  • bei Gewerbeaufsichtsämtern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro anstehende Produktionsaufträge besprechen
  • Im Lager die Güte angelieferter Stoffbahnen kontrollieren
  • Den Querverzug und Wascheinlauf eines Stoffes überprüfen lassen
  • Die Maschinenauslastung in der Fertigung kontrollieren
  • Die Materialbestellungen für die Produktion sicherstellen
  • Die Vernähbarkeit eines Stoffmusters testen
  • Die Güte eines Jeansstoffs durch einen Abriebtest prüfen
  • Anhand von Materialmustern über Stoffbestellungen entscheiden
  • Stoffmuster zur Farbauswahl
  • Lupe zur Überprüfung von Textilien auf Fehler