Die Tätigkeit im Überblick

Immobiliensachverständige erstellen ökonomische Gutachten für die Bewertung von unbebauten und bebauten Grundstücken, Gebäuden sowie von Mieten und Pachten.

Die Weiterbildung im Überblick

Immobiliensachverständige/r ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.
, die durch interne Vorschriften der Bildungsträger geregelt ist.
Je nach Lehrgangsträger können z.B. Zugangsvoraussetzungen, Dauer der Weiterbildung und Abschlussbezeichnungen unterschiedlich sein.

Typische Branchen

Immobiliensachverständige finden Beschäftigung
  • bei Immobiliengutachterbüros
  • bei Immobilienhandelsgesellschaften
  • bei Immobilienvermittlern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Büro die Angemessenheit der vereinbarten Mietzinse prüfen
  • Beim Kunden die Innenräume eines Eigenheims begehen
  • Im Freien beim Erstellen des Bautenstandsberichts
  • Zum Straßenbau vorgesehene Flächen beurteilen
  • Kunden bei Vermögensauseinandersetzungen beraten
  • Ein Mietgutachten wird erstellt
  • Beim Ermitteln ortsüblicher Mieten
  • Im Team ein Wertermittlungsgutachten besprechen
  • Gesetzliche Regelungen zum Bau- und Mietrecht einsehen
  • Land- und forstwirtschaftliche Grundstücke bewerten