Die Tätigkeit im Überblick

Prüftechnologen und -technologinnen Keramik untersuchen z.B. Zusammensetzung, Eigenschaften und Qualität von Roh-, Hilfsstoffen und Fertigerzeugnissen der Keramikindustrie sowie der Glas-, Steine- und Erden-Industrie.

Die Ausbildung im Überblick

Prüftechnologe/-technologin Keramik ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Prüftechnologen und -technologinnen Keramik finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Keramik, Glas-, Emailleindustrie
  • in Betrieben der Steine- und Erdenindustrie (z.B. Gewinnung von Ton, Quarz, Feldspat, Sand)
  • in Betrieben der Baustoffherstellung (z.B. Zement- und Bindemittelindustrie)
  • in Materialprüfinstituten, bei Materialprüfungsämtern

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Labor die Zusammensetzung einer Tonprobe bestimmen
  • In der Produktionshalle eine Rohstoffprobe entnehmen
  • Eine Glasurprobe für Güteprüfungen auf Tonziegel auftragen
  • Unter dem Mikroskop eine Stoffprobe auf Fehler untersuchen
  • Langzeittests von Beschichtungen vorbereiten
  • Unter dem Abzug Bestandteile einer Probe durch Sieden trennen
  • Farbechtheit einer Glasur durch optischen Vergleich prüfen
  • Untersuchungsergebnisse von Stoffprüfungen dokumentieren
  • Proben von mineralischen Glasuren
  • Schleifmaschine zum Aufzubereiten von Proben