Die Tätigkeit im Überblick

Anlagenmechaniker/innen fertigen Bauteile und montieren sie zu Baugruppen, Apparaten, Rohrleitungssystemen und Anlagen. Sie halten diese auch instand, erweitern sie oder bauen sie um.

Die Ausbildung im Überblick

Anlagenmechaniker/in ist ein 3,5-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Industrie.

Typische Branchen

Anlagenmechaniker/innen finden Beschäftigung in erster Linie
  • in Unternehmen der Metallindustrie
  • in Unternehmen des Anlagenbaus, des Apparate- und Behälterbaus
  • in Unternehmen für Erdöl- und Erdgasförderung
  • bei Gas-, Wasser-, Elektrizitätswerken und Verkehrsbetrieben
Darüber hinaus finden sie auch Beschäftigung
  • in Betrieben des Elektroanlagenbaus
  • in Raffinerien
  • in der chemischen Grundstoffindustrie

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • In der Fertigungshalle Dichtungen an Flanschen anbringen
  • Am Aufstellort eine vormontierte Anlage betriebsbereit machen
  • Einen Schweißautomaten in Position bringen
  • Überstehende Ränder eines eingeschweißten Rohres abschleifen
  • Arbeitsschritte anhand einer Anlagenzeichnung festlegen
  • An der Sägemaschine ein abzuschneidendes Rohr ausrichten
  • Bauteile vor dem Verschweißen genau ausrichten
  • Vor der Inbetriebnahme einer Anlage ein Ventil überprüfen
  • Montagezeichnung für das Rohrleitungssystem einer Chemieanlage
  • Winkelschleifer mit Drahtbürste zur Schweißnahtreinigung
  • Demonstration des Umgangs mit der Werkbank
  • Exaktes Maßnehmen wird gelehrt
  • Unter Aufsicht das Schleifen lernen
  • Die Bedienung eines Lastkrans wird geübt
  • Vorführen der Erstellung von Prüfprotokollen