Die Tätigkeit im Überblick

Berg- und Skiführer/innen führen ihre Kunden und Kundinnen im alpinen Gelände. Ihr Angebot reicht von Wanderungen und Sportklettern über Schneeschuhtouren und Skitouren bis hin zum Eisfallklettern.

Die Ausbildung im Überblick

Berg- und Skiführer/in ist eine landesrechtlich geregelte Ausbildung, die vom Verband Deutscher Berg- und Skiführer (VDBS) in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus organisiert wird. Sie dauert in Teilzeit i.d.R. 3 Jahre.

Typische Branchen

Berg- und Skiführer/innen finden Beschäftigung
  • in Berg- und Skischulen bzw. -zentren
  • bei Reiseveranstaltern für Trekking-, Bergtouren oder Expeditionsreisen
  • in alpinen Sporthotels und anderen Beherbergungsbetrieben

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Eine Skitourenwanderung in den Bergen leiten
  • Bei einer Trainingseinheit in der Kletterhalle
  • Skiunterricht erteilen
  • Informationen für eine Trekkingtour nachschlagen
  • Planung einer Bergtour im Team
  • Einem Kletterkursteilnehmer eine Knotentechnik zeigen
  • Anweisungen bei einer Kletterübung geben
  • Schneekonsistenz mit einer Lawinenschaufel überprüfen
  • Die Funktion eines Lawinensuchgerätes erklären
  • Eine Wand für einen Eiskletterkurs testen