kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Wasserbauer/innen unterhalten und warten Wasserstraßen sowie Wasserbauwerke an Wasserstraßen, Küsten und Stauseen und setzen sie instand.

Die Ausbildung im Überblick

Wasserbauer/in ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf im öffentlichen Dienst und in der gewerblichen Wirtschaft (Ausbildungsbereich Industrie).

Typische Branchen

Wasserbauer/innen finden Beschäftigung
  • bei Dienststellen der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung
  • in Betrieben des gewerblichen Wasserbaus
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Kontrolle der Fahrrinnen vom Boot aus
  • Im Büro am Computer eine Dokumentation erstellen
  • Eine Boje in der Werkstatt lackieren
  • Schäden an der Uferböschung beseitigen
  • Beim Entfernen von Treibgut
  • Einen Bewehrungskorb in eine Ankersteinverschalung einpassen
  • Durchführen und Protokollieren von Vermessungsarbeiten
  • Beim Pflegen der Uferböschung
  • Sand für Pflasterarbeiten bereitstellen
  • Den elektronischen Pegelstandsmesser kontrollieren
  • Das Messen der Wassertiefe mit einer Messlatte erlernen
  • Pflasterarbeiten an einer Uferböschung werden erklärt
  • Unterweisung in das Ablesen und Eintragen des Pegelstands
  • Der Umgang mit dem Nivelliergerät wird gezeigt
  • Beim Bau eines Stahlkörpers für einen Ankerstein