Die Tätigkeit im Überblick

Industriemeister/innen der Fachrichtung Fruchtsaft und Getränke planen, steuern und überwachen Arbeitsprozesse in der Getränkeproduktion, stellen die Qualität der Produkte sicher und sind für die Personalführung und -entwicklung zuständig.

Die Weiterbildung im Überblick

Industriemeister/in der Fachrichtung Fruchtsaft und Getränke ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

. Die Meisterprüfung ist durch Rechtsvorschriften der Industrie- und Handelskammern geregelt.
Für die Zulassung zur Prüfung ist die Teilnahme an einem Lehrgang nicht verpflichtend.

Typische Branchen

Industriemeister/innen der Fachrichtung Fruchtsaft und Getränke finden Beschäftigung
  • in Betrieben der Getränkeindustrie
  • in Molkereien

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Kontrollraum die computergesteuerte Flaschenabfüllung überwachen
  • In der Produktionshalle die Steuerung eines Erhitzungsmoduls prüfen
  • Im Labor Mitarbeiter bei der Analyse einer Saftprobe unterstützen
  • Einem Lagertank Orangensaft für die sensorische Prüfung entnehmen
  • Die Einbindung einer neuen Anlage in den Produktionsablauf planen
  • Rohstoffanlieferung und Produktionskapazitäten koordinieren
  • Angeliefertes Saftkonzentrat kontrollieren und Daten per Scanner erfassen
  • Maschinendaten auslesen und protokollieren
  • Saft- und Wasserproben für die sensorische Beurteilung
  • Touchpanel der digitalen Lagerverwaltung