Die Tätigkeit im Überblick

Staatlich geprüfte Techniker/innen der Fachrichtung Bautechnik im Bereich Bauerneuerung und Bausanierung wirken bei der Planung und Durchführung von Instandsetzungsarbeiten an Bauwerken mit und nehmen auch Aufgaben in der Bauleitung oder Bauabrechnung wahr.

Die Weiterbildung im Überblick

Staatlich geprüfte/r Techniker/in der Fachrichtung Bautechnik im Bereich Bauerneuerung und Bausanierung ist eine landesrechtlich geregelte berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

an Fachschulen

Fachworterklärung

Fachschulen

Fachschulen sind Schulen, die den Abschluss einer einschlägigen Berufsausbildung und/oder entsprechende Berufspraxis voraussetzen. Sie führen zu vertiefter beruflicher Fachbildung und fördern die Allgemeinbildung. Bildungsgänge in Vollzeitform dauern in der Regel mindestens 1 Jahr, Bildungsgänge in Teilzeitform entsprechend länger. Zum Teil besteht die Möglichkeit, einen mittleren Bildungsabschluss und/oder die Fachhochschulreife zu erwerben.

In Nordrhein-Westfalen sind die Fachschulen (zusammen mit den Schularten Fachschule, Berufsfachschule, Fachoberschule und Berufliches Gymnasium) unter dem Oberbegriff "Berufskolleg" zusammengefasst.

.
Sie dauert in Vollzeit 2 Jahre, in Teilzeit 4 Jahre, und führt zu einer staatlichen Abschlussprüfung.

Typische Branchen

Techniker/innen der Fachrichtung Bautechnik im Bereich Bauerneuerung und Bausanierung finden Beschäftigung
  • in Unternehmen des Hoch- und Tiefbaus oder des Ausbaugewerbes
  • in Ingenieurbüros für bautechnische Gesamtplanung
  • in Klempnereien und Elektroinstallationsbetrieben
  • bei Bauträgern, die Altbauimmobilien sanieren
  • in der öffentlichen Verwaltung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Auf der Baustelle das Vorgehen bei einer Instandsetzung erläutern
  • Im Büro ein Sanierungsangebot erstellen
  • Die Sanierung einer Balkonbrüstung überwachen
  • Mit dem Architekten Probleme bei einer Fassadensanierung lösen
  • Einem Mitarbeiter die Verarbeitung eines Abdichtmittels erklären
  • Die Druckfestigkeit von Beton mit dem Rückprallhammer bestimmen
  • Eine Leistungsabrechnung mit einer Büromitarbeiterin besprechen
  • Materialbestand im Hinblick auf anstehende Aufträge überprüfen
  • Regelwerk zur Vergabe- und Vertragsgestaltung von Bauleistungen
  • Warnhinweis für Hausbewohner während der Sanierungsarbeiten