Die Tätigkeit im Überblick

Amtliche Fachassistenten und Fachassistentinnen prüfen im Rahmen der amtlichen Lebensmittelüberwachung die hygienischen Bedingungen bei der Haltung und Schlachtung von Nutztieren sowie bei der Verarbeitung und Abgabe von Fleisch. Dazu führen sie Betriebskontrollen durch und entnehmen Proben.

Die Ausbildung im Überblick

Amtliche/r Fachassistent/in ist eine Ausbildung, die durch eine europäische Verordnung geregelt ist, die in Bundes- bzw. Landesrecht umgesetzt ist. Sie dauert in Vollzeit 6 Monate.
Teilweise beziehen sich die Schulungen entweder auf rotes Fleisch oder auf Geflügelfleisch.

Typische Branchen

Amtliche Fachassistenten und -assistentinnen finden Beschäftigung bei kommunalen Ämtern und Behörden, die für die Lebensmittelüberwachung und den Verbraucherschutz zuständig sind.

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Kühlhaus Schlachttiere untersuchen
  • Im Schlachthof Mitarbeiter anweisen
  • Arbeitshandschuhe im Hygieneraum desinfizieren
  • Probe aus dem Hirn für einen BSE-Test entnehmen
  • Hygienetest vorbereiten
  • Pepsin für die Untersuchung auf Trichinen abwiegen
  • Beim Entnehmen von Proben
  • BSE-Test wird vorbereitet
  • Einen Barcode anfertigen
  • Beim Kennzeichnen des Fleisches