kleines i als Zeichen für Informationen

Kurzbeschreibung

Die Tätigkeit im Überblick

Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Schweinehaltung züchten, versorgen und vermarkten Ferkel sowie Mast- und Zuchtschweine in Agrarbetrieben. Dabei arbeiten sie auf die Produktionsziele der Tierwirtschaft hin: Fleischqualität und Zuchterfolg.

Die Ausbildung im Überblick

Tierwirt/in der Fachrichtung Schweinehaltung ist ein 3-jähriger anerkannter Ausbildungsberuf in der Landwirtschaft.

Typische Branchen

Tierwirte und Tierwirtinnen der Fachrichtung Schweinehaltung finden Beschäftigung
  • in tier- oder landwirtschaftlichen Schweinezuchtbetrieben
  • in Betrieben zur Ferkelerzeugung
  • in Schweinemästereien
  • in Besamungsstationen
  • in Lehr-, Versuchs- und Forschungsanstalten
  • in Schlachtereien oder bei landwirtschaftlichen Interessenverbänden
Erläuterung zu Systematikinformationen zum Beruf

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Stall die Ergebnisse der Abferkelkontrolle dokumentieren
  • In der Besamungshalle eine Rauschkontrolle durchführen
  • In der Futterhalle eine Futtermischung kontrollieren
  • Im Büro den Ferkelverkauf kalkulieren
  • Ferkel für den Verkauf vorselektieren
  • Eine Samentube für die künstliche Befruchtung aufstecken
  • Bei einer Muttersau Geburtshilfe leisten
  • Das Geburtsgewicht eines Ferkels kontrollieren
  • Einen punktuellen Zonenstrahler einstellen
  • Die automatische Fütterungsmaschine warten
  • Unter Aufsicht Ferkel füttern
  • Das Aufbringen von Gleitgel für die Besamung überwachen
  • Mit der Ausbilderin eine Viehverkehrsohrmarke anbringen
  • Unter Anleitung die Stammdaten von Jungsauen einlesen
  • Die Reinigung des Stalls kontrollieren