Die Tätigkeit im Überblick

Hauswarte und Hauswartinnen bzw. Haustechniker/innen stellen die Wartung, Instandsetzung, Reinigung und Pflege von Gebäuden, Außenanlagen und haustechnischen Einrichtungen sicher.

Die Weiterbildung im Überblick

Hauswart/in bzw. Haustechniker/in ist eine berufliche Weiterbildung

Fachworterklärung

Weiterbildung

Der Begriff "Weiterbildung" wird übergreifend für den gesamten Bereich der beruflichen Weiterbildung (Anpassungs- und Aufstiegsweiterbildungen) verwendet. Er schließt auch die im Berufsbildungsgesetz bzw. der Handwerksordnung als "Fortbildung" bezeichneten Aufstiegsfortbildungen ein.

, die durch interne Vorschriften der Bildungsanbieter geregelt ist. Die Dauer beträgt 8-12 Monate.

Typische Branchen

Hauswarte und Hauswartinnen bzw. Haustechniker/innen finden Beschäftigung
  • bei Hausmeisterdiensten
  • bei Haus- und Immobilienverwaltungen sowie Wohnungsbaugesellschaften und -genossenschaften
  • in der öffentlichen Verwaltung, z.B. in der Gebäudebewirtschaftung

Systematikinformationen zum Beruf
 

  • Im Untergeschoss den Abtransport des Altpapiers vorbereiten
  • In der Kantine eine LED-Lampe austauschen
  • Einen schlecht schließenden Fensterflügel einstellen
  • Die Steuerung eines Aufzugs überprüfen
  • Den Konferenzraum nach Vorgabe bestuhlen
  • Den verschmutzten Filter der Klimaanlage austauschen
  • Dem Wartungstechniker einen Klimaanlagendefekt erklären
  • Ein Holzteil für die Reparatur eines Küchenschrankes bohren
  • Schlüsselbund mit Entlüftungsschlüssel für Heizkörper
  • Brandmeldezentrale zur Koordinierung der Brandmelder